Wenn das Smart Home mit dir chattet und du stets über alles informiert bist, dann bekommst du wohl Nachrichten über Telegram?

Nein, mal im Ernst …

Ich habe anfangs immer mit E-Mailbenachrichtigungen gearbeitet, um wichtige Nachrichten zu übermitteln. Doch als die Komplexität des Smart Homes zugenommen hat, war das keine Option mehr. Zumal wichtige Nachrichten dann einfach in der Menge verschwinden. Aus diesem Grund greife ich in meinem Smart Home auf Telegram zurück.

Wer Telegram noch nicht kennt – außer vielleicht aufgrund manch gruseligen Zwischenfällen – hierbei handelt es sich um eine Anwendung, die zum Nachrichtenaustausch genutzt werden kann. Im Grunde ist es wie WhatsApp, nur eben durch andere Personen entwickelt. Ähnlich wie bei WhatsApp gibt es auch die Telegram Desktop Anwendung, mit der du die Nachrichten auf deinem PC empfangen kannst.

Mit ioBroker hast du nun die Möglichkeit, dass du dieses System zum Austausch nutzt. Hierzu musst du dich bei Telegram registrieren und die Verbindung zwischen diesen Systemen herstellen. Wie das genau funktioniert und welche Nachrichten du versenden kannst, möchte ich dir in diesem Artikel gerne erklären.

Telegramm ioBroker Landschaft

Kurzüberblick: Telegram einrichten

Damit du die Verbindung herstellen kannst, musst du dich bei Telegram registrieren und deinen Account entsprechend einrichten. Das sollte soweit klar sein nehme ich an.

Nun musst du allerdings einen neuen Bot für deinen Telegram Kanal erstellen, indem du den Account BotFather anschreibst und ihn gewissermaßen darum bittest. Hieraufhin musst du den Namen des Bots eingeben sowie den Benutzernamen. Als Antwort erhältst du einen Token, den du für die Verbindung zu ioBroker unbedingt speichern und behalten musst.

Zur Sicherheit solltest du außerdem ein Kennwort für den Dialog mit dem Bot vergeben, damit nicht jede Person Zugriff auf die Nachrichten des Bots bekommst. Wenn du beispielsweise Aktionen auslöst, kann das mitunter sonst auch ziemlich ärgerlich werden.

Falls du außerdem noch in guter Stimmung bist, kannst du zudem ein Profilbild für deinen Bot festlegen. Ich habe mir dafür ein Tool im Internet gesucht, mit dem das möglich ist. Welches das nun genau war, kann ich dir leider nicht mehr sagen – sorry dafür!

Telegram mit ioBroker verbinden

Die grundlegende Einrichtung eines neuen Bots werde ich dir an dieser Stelle nicht weiter erklären. Das liegt daran, dass ich selbst nicht der Experte hierfür bin und zum anderen, dass ich mich selbst auch auf die Anleitungen verlassen muss.

Exklusiv für dich:  Geräte in ioBroker einbinden - So geht's!

Eine gute Anleitung zur Erstellung eines Bots findest du hier auf GitHub.

In ioBroker selbst installierst du den Adapter Telegram, der die Brücke zwischen beiden Systemen bildet. Hierfür benötigst du unterschiedliche Angaben (hier verweise ich nochmal auf die verlinkte Anleitung), damit die Verbindung hergestellt werden kann.

Meine Instanz des Adapters ist auf folgende Werte eingestellt:

Telegram Konfiguration ioBroker

Im Feld für den Token musst du natürlich noch den Token eintragen, den du erhalten hast. Aus Sicherheitsgründen habe ich meinen an dieser Stelle ausgeblendet. Oder interessierst du dich etwa für die Nachrichten aus meinem Zuhause? 😉

Das Kennwort musst du ebenso eingeben, denn damit wird schlussendlich die Identifikation des Systems vollzogen.

Du kannst auch noch weitere Einstellungen treffen, welche ich jedoch auf den Standardwerten belassen habe. Mir persönlich genügt das völlig.

Sobald die Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde, siehst du bei den Instanzen ein grünes Symbol. Sollte hier ein gelbes oder sogar rotes Symbol auftauchen, musst du an der Konfiguration etwas ändern, da ein Problem vorliegt. Die Informationen dazu findest du im Log von ioBroker. Hier werden die meisten Informationen protokolliert.

Telegram Regeln mit ioBroker erstellen

Nun, da wir die Verbindung zu Telegram gemeistert haben, können wir mit Blockly Regeln erstellen. Ich habe mir dazu bereits eine Regel rausgesucht, wo die Integration sehr schnell klar wird.

Spülmaschine smart machen mit ioBroker

Hier siehst du die Regel, um die Spülmaschine smart zu machen. Dazu habe ich bereits einen Artikel geschrieben. Sobald die Spülmaschine fertig ist, wird neben der Ankündigung über den Echo auch eine Nachricht an mich per Telegram gesendet. Hierzu habe ich in Blockly den entsprechenden Baustein hinzugefügt. Du findest ihn im Bereich sendTo.

Wenn du nun einen Text zum Attribut Meldung hinzufügst, wird automatisch eine Nachricht an all diejenigen verschickt, die sich dem Chat angeschlossen haben und bereits mit deinem Smart Home kommuniziert haben.

Im Grunde handelt es sich dabei um eine Aktion, wie jede andere auch. Das bedeutet, dass du Telegram-Nachrichten auf Basis einfacher Regeln auslösen kannst. Das kann in jeder Regel der Fall sein oder auch nur in speziellen Regeln.

Klar muss dir hierbei sein, dass du in jeder Regel diese Aktion hinzufügen musst und sie nicht global definieren kannst. Der Vorteil besteht dabei darin, dass du individuelle Nachrichten versenden kannst, je nachdem was gerade passiert ist.

Die Nachrichten verbessern

Damit du auch nach zwei Monaten noch nachvollziehen kannst, was mit einer Nachricht gemeint ist, müssen diese aussagekräftig sein. Das bedeutet schlussendlich, dass du immer anhand einer Nachricht verstehen musst, was genau das Smart Home dir mitteilen möchte. Mein Ratschlag ist, nicht unnötig abkürzen und davon ausgehen, dass man schon verstehen wird. Lieber nimmst du dir ein paar Minuten mehr Zeit und arbeitest das richtig aus.

Exklusiv für dich:  3 Tipps für deine ioBroker Visualisierung

Weiterhin kannst du dir natürlich überlegen, wie dein Smart Home ticken soll. Damit meine ich, welche Persönlichkeit es haben soll. Das bietet dir den Vorteil, dass du nicht den Eindruck einer reinen Technik bekommst. Ich habe mich beispielsweise bewusst dafür entschieden, dass mein Chatbot Alexa heißt und weiblich ist. Die genauen Hintergründe erfährst du dazu in meinem Beitrag, der sich mit der Persönlichkeit des Smart Homes beschäftigt.

Zuletzt aktualisiert 5.08.2021 / (*) Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.

Noch ein kleiner Tipp

Sofern mehrere Personen in deinem Zuhause über Telegram informiert werden, kannst du für einzelne Nachrichten auch gezielt festlegen, wer sie empfangen soll. Im Tab Nachrichten der Konfiguration des Adapters findest du eine Übersicht, wer alles mit deinem Bot kommuniziert. In der sendTo-Action kannst du nun einen weiteren Text zum Attribut Empfänger hinzufügen, in dem du den Namen des Empfängers angibst. Mehrere Empfänger kannst du dabei mit Kommas trennen.

Solltest du hingegen eine Nachricht an alle Nutzer senden wollen, musst du hier keinen Text hinzufügen. Standardmäßig schickt ioBroker die Nachricht über Telegram an jeden Benutzer, der in der Liste in der Adapterkonfiguration auftaucht. Die Nachrichten können entweder über die Telegram App oder auch über Telegram Web gelesen werden.

Welche Nachrichten würdest du gerne über Telegram versenden? Was soll dir dein Smart Home mitteilen?

Kategorien: ioBroker

Lukas

Hi, mein Name ist Lukas. Seit 2016 blogge ich auf Hobbyblogging über unterschiedliche Themen des Alltags. Schwerpunkt dabei ist das Thema Smart Home, speziell mit der Open Source Software OpenHAB. Neben dem Bloggen absolviere ich derzeit mein Master-Studium im Fachbereich Wirtschaftsinformatik und arbeite als Softwareentwickler im Software Engineering. BITTE BEACHTE: Aufgrund von einer großen Anzahl an Nachrichten, die ich alle möglichst schnell beantworten möchte, kann ich dir leider keinen individuellen Support leisten. Ich würde es gerne, könnte es allerdings nur mit Hilfe weiterer Personen bewältigen. Sei daher bitte nicht böse, wenn ich nicht explizit auf dein individuelles Problem eingehen kann.

2 Kommentare

steffen · 27. Juli 2021 um 17:18

hallo, finde es schade, dass es immer noch diese „kuriosen“ blocklys gibt, obwohl seit fast einem Jahr ein sehr zuverlässiger Adapter dafür existiert … device-reminder

    Lukas · 27. Juli 2021 um 18:58

    Hallo Steffen,

    danke für deinen Besuch und den Kommentar in meinem Blog.

    Du hast natürlich recht, dass es hierfür einen Adapter gibt. Mein eigenes Skript hierfür stammt jedoch ursprünglich noch aus OpenHAB und wurde von mir daher quasi 1:1 übernommen.
    Abgesehen davon stellt sich mir natürlich immer die Frage, wann lohnt sich ein Skript und wann ein Adapter. In diesem konkreten Fall, den du ansprichst, lohnt sich in meinen Augen für mich eher ein Skript. Es verbraucht weniger Ressourcen auf dem Server und tut genau das, was ich brauche. Da es außerdem nicht gerade sehr groß ist, wäre die Adapterinstallation in meinen Augen etwas drüber.
    Der Adapter lohnt sich sicherlich erst dann, wenn es hierbei um mehrere Geräte geht. Dann macht er einem das Leben durchaus leichter.

    Ich danke dir dennoch für diese wertvolle Information! 🙂

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.