Werbung: Für diesen Artikel wurde mir der Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini zur Verfügung gestellt.

Dein ganzes Zuhause jederzeit bequem in der Hosentasche. Das verspricht dir ein Smart Home. Damit dieser Wunsch auch Realität wird, benötigt es verschiedene Bauteile. Eines dieser Bauteile ist der Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini, mit dem sich bequem elektrische Verbraucher über dein Philips Hue System steuern lassen. Klingt langweilig? Dann kennst du ihn definitiv noch nicht!

Der Schaltaktor bietet dir nicht nur den Komfort, dass du weniger Apps auf dem Smartphone brauchst. Du kannst einfach clevere Automatisierungen erstellen, die dir den Alltag enorm vereinfachen. Dabei arbeitet der Zigbee Schaltaktor über das vom Unternehmen geprägte Fit-and-Forget Prinzip, bei dem du nach der Installation mit keinerlei Aufwand für den Betrieb rechnen musst. Möglich ist das durch den batterielosen Betrieb, die Vernetzung über den Funkstandard Zigbee und die Versorgung mit den neuesten Updates. Völlig kostenlos versteht sich.

Doch das ist nicht alles, was der Nexentro Schaltaktor zu bieten hat. Durch seine geringe Größe passt er in alle gängigen Unterputz- und Hohlwand-Gerätedosen, was ihn zum wahren Helden des unsichtbaren Smart Homes macht. Denn wir wissen doch, alle Helden arbeiten meist völlig unerkannt und nicht sichtbar.

Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini

Das kann der Schaltaktor von Nexentro

Wenn wir schon von einem Helden sprechen, gehört es sich auch, dass ich dir ein paar Projektideen für dein Zuhause liefere.

Der wohl einfachste Anwendungsfall ist die Vernetzung deiner Lampen. Hierbei dient der Aktor als Schnittstelle zwischen deiner herkömmlichen Lampe und dem Smart Home. Es lassen sich sämtliche Lampen smart steuern, die du heute schon über einen Lichtschalter einschalten kannst. Das ist besonders dann hilfreich, wenn du keine smarten Glühbirnen für deine Lampen bekommst oder es dir nur um das bequeme Ein- und Ausschalten geht, wie zum Beispiel im Badezimmer.

Darüber hinaus ist es auch möglich, dass du elektrische Verbraucher vom Strom trennen kannst. Somit lässt sich jede Steckdose in eine smarte Steckdose verwandeln. Durch seine kompakte Bauform verschwindet der kleine Held dabei völlig unsichtbar in der Wand und keiner wird erahnen können, dass du eine smarte Steckdose in der Wand verbaut hast.

Ich habe mich in meinem Zuhause dafür entschieden, dass ich meinen Lüfter im Badezimmer mit dem Schaltaktor ausstatten möchte. Hierdurch ist es für mich möglich, jederzeit den Lüfter zu bedienen und sogar über weitere Informationen eine Automatisierung zu erstellen. Steigt zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer stark an, wird automatisch der Lüfter zur Entfeuchtung aktiviert. Selbstverständlich kannst du solche Automatisierungen auch mit anderen Geräten erstellen. Das kommt ganz auf deine Wünsche und Bedürfnisse an. An der Flexibilität scheitert das Gadget definitiv nicht!

Eigenschaften des Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini

Beim Stichpunkt Flexibilität bist du es sicherlich bereits gewohnt, dass du im Smart Home verschiedene Zentralen einsetzen musst, die sich um jeweils spezielle Anwendungsfälle kümmern. Nicht so beim Nexentro Schaltaktor. Dieser klinkt sich auf Wunsch bequem in das bestehende Zigbee-System ein und lässt sich darüber steuern. So habe ich in meinem Smart Home voll darauf gesetzt, den Schaltaktor direkt in meine Philips Hue zu integrieren. Das bietet mir klar den Vorteil, dass sich auf einem einfachen Weg Automatisierungen erstellen lassen und sogar die Integration in ioBroker möglich ist.

Jedoch bist du keinesfalls auf Philips beschränkt. Stattdessen kannst du auch das IKEA Smart Home verwenden und den Aktor dort integrieren. Somit wird die Steuerung über Amazon Alexa, Google Home und weitere Sprachassistenten möglich. Da die meisten Systeme sogar Apple HomeKit unterstützen, wird dein Aktor auch dort zur Verfügung stehen.

Erstaunlich ist dabei, dass so viele Möglichkeiten durch ein sehr kleines Gadget möglich werden. Die Produktmaße betragen gerade einmal 48 x 51 x 20 mm (L x B x H). Seine Sendereichweite genügt typischerweise für 10 Meter, wobei du bedenken musst, dass sich das Zigbee-Netzwerk automatisch durch die Nutzung weiterer Komponenten erweitert. Es ist daher äußerst clever vom Hersteller, auf dieses Funkprotokoll zu setzen.

Neben Zigbee bietet der Nexentro Schaltaktor ebenfalls eine Unterstützung für Bluetooth, damit er direkt vom Smartphone bedient und eingerichtet werden kann. Wenn du demnach lieber ohne Zentrale arbeiten möchtest, kommst du bei diesem Produkt ebenso zu deinem Glück.

Weitere spezifische Eigenschaften kannst du direkt der Website des Herstellers sowie dem Datenblatt entnehmen. Das Datenblatt findest du auf der verlinkten Seite.

Mein Schaltaktor-Projekt

Wie ich bereits weiter oben erwähnt habe, war es mein Ziel, meinen Lüfter im Badezimmer smart steuern zu können. Gerade wenn ich mir am Abend eine entspannende Dusche gönne, staut sich doch immer wieder der Wasserdampf im Raum. Dabei muss ich immer abschätzen, wie lange der Lüfter laufen muss. Das ist nicht nur sehr schwierig, sondern oft auch wirklich nervig.

Aus diesem Grund kann der Nexentro Schaltaktor nun meinen Lüfter ansteuern. Da der Schaltaktor im Hue-System zu finden ist, lässt er sich bei mir problemlos in ioBroker integrieren, so dass ich diesen mit anderen Geräten vernetzen kann. Sobald ich nun noch einen passenden Luftfeuchtigkeitssensor gefunden habe, den ich im Bad verbauen kann, darf das Smart Home völlig automatisiert den Lüfter bedienen, um für ein optimales Raumklima zu sorgen.

Hierzu habe ich die bisherige Zeitschaltuhr austauschen lassen gegen den Nexentro Zigbee Schaltaktor. Damit nichts mehr zu sehen ist vom Umbau, kann ich mir nun noch eine passende Abdeckung besorgen.

Mit Einbau und Einrichtung hat mich das Projekt etwa 30 Minuten Zeit gekostet. Aufgrund des geringen Zeitaufwands kannst du das Projekt jederzeit und ganz einfach daheim nachmachen. Beachte dabei jedoch bitte, dass ein Eingriff in das Stromnetz deines Zuhauses nur von einem Elektriker vorgenommen werden sollte. Bei falscher Anwendung oder auftretenden Problemen kann es aufgrund des Stroms zu Lebensgefahr kommen!

Schaltaktor im Lüfter zur smarten Steuerung

Die Einrichtung des Schaltaktors

Da ich gerade schon von etwa 30 Minuten Zeitaufwand erzählt habe fragst du dich sicherlich nun, wie die Einrichtung des Aktors erfolgt. Hierzu kannst du die kostenlose App NEXENTRO Config nutzen, die es sowohl für iOS als auch Android gibt. Positiv hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass die App keine persönlichen Daten über dich sammelt und daher ohne Bedenken genutzt werden kann.

Nachdem der Aktor an das Stromnetz angeschlossen wurde und die Sicherung wieder eingelegt wurde, startet der Schaltaktor automatisch den Paarungsmodus für etwa eine Minute. Innerhalb dieser Zeit findet die App deinen neuen Aktor und beginnt mit einem Tipp auf diesen mit der Einrichtung.

Ist die Einrichtung abgeschlossen, kannst du deinen elektrischen Verbraucher auch schon steuern. Du hast außerdem die Möglichkeit, den Aktor mit einem bestehenden Zigbee-Netzwerk zu verbinden. Ein mögliches Netzwerk hierfür ist das Zigbee-Netz von Philips, wobei jede Glühbirne als potenzieller Einstiegspunkt dienen kann. Da ich diesen Weg gewählt habe, konnte ich in der Philips Hue Bridge nach der Gerätesuche den Schaltaktor einbauen und einem meiner Räume zuordnen.

Sobald der Schaltaktor in meinem Raum zugeordnet war, habe ich den Gerätesuchlauf mit dem Echo gestartet und konnte dann auch per Sprache den Lüfter ein- und wieder ausschalten. Der Aktor ist darüber hinaus in meiner ioBroker-Installation aufgetaucht und ich habe direkt ein Skript dazu geschrieben. Mithilfe dieses Skripts wird der Lüfter automatisch 10 Minuten nach dem Einschalten wieder ausgeschaltet. Solange ich hierfür noch keinen passenden Feuchtigkeitssensor habe, ist das für mich eine mögliche Alternative.

Nexentro Config App für iOS (Apple iPhone)

Mein Fazit zum Nexentro Schaltaktor

Die Umsetzung meines Projekts war dank des Gadgets problemlos möglich und innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Dabei gefällt es mir sehr gut, dass der Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini sich so einfach in ein bestehendes Netzwerk integrieren kann. Ebenso erfreulich ist es für mich, dass diese Komponente wirklich dazu gedacht ist, bereits vorhandene Installationen zu erweitern.

Bei vielen Herstellern hat man leider das Gefühl, dass diese ihre eigenen Komplettlösungen in den Vordergrund rücken und darauf aus sind, den Kunden in ihrem Kosmos zu fangen. Nicht so bei Nexentro. Das Unternehmen bietet tatsächlich gezielte Lösungen für verschiedene Einsatzzwecke und verschließt sich nicht gegenüber der Integration in andere Systeme. Diese Offenheit ist in meinen Augen ein extrem großer Pluspunkt.

Auch die Einrichtung des Geräts gelingt innerhalb weniger Minuten. Die wohl größte Hürde dabei ist der Einbau und die Verkabelung, die selbstverständlich von einem Experten durchgeführt werden sollte. Auch ich habe mir hierzu Hilfe ins Haus geholt. In Rücksprache hat sich dabei herausgestellt, dass das Produkt wirklich sehr einfach in der Handhabung ist und es im Grunde nichts Besonderes zu beachten gibt.

Einsatzzwecke der Produkte

Da ich bereits von verschiedenen Einsatzzwecken gesprochen habe, möchte ich diese natürlich für dich aufzählen. So findest auch du die passende Lösung für dein Vorhaben.

Neben dem Schaltaktor, der zum Beispiel zur Steuerung elektrischer Verbraucher genutzt werden kann, gibt es noch einen Dimmer, eine Tasterschnittstelle sowie einen Jalousieaktor. Die Einfachheit sowie das Fit-and-Forget Prinzip funktionieren auch hier genauso. Nexentro gelingt es damit, sich in sämtliche Bereiche des Smart Homes zu integrieren und hilfreiche Funktionen zur Steuerung von Geräten rund um das eigene Zuhause anzubieten.

Mit dem Versprechen Gewöhnliches einfach smart machen übertreibt Nexentro daher nicht. Das gefällt mir persönlich wirklich sehr gut. Denn es wurde nicht einfach ein Produkt auf den Markt geworfen, sondern wirklich viel Energie investiert, um passende Produkte zu entwickeln.

Was es zu kritisieren gibt

Auch wenn beim Einbau nichts speziell berücksichtigt werden muss, habe ich dennoch zwei Kritikpunkte am Produkt gefunden. Wer meine Artikel schon länger verfolgt weiß, dass ich im Normalfall bei nahezu allen Geräten etwas zu meckern habe. Zwar auf einem hohen Niveau, dennoch gehört es dazu.

Unter den ersten Punkt fällt die Verarbeitung. Sie ist insgesamt in Ordnung und sticht nicht besonders hervor. Als etwas störend empfinde ich jedoch, dass es ein leichtes Klappern gibt, wenn man die Komponente bewegt. Gerade nach dem Auspacken könnte man darüber stolpern, was natürlich nicht so optimal ist. Allerdings (und das muss ich dazu sagen) betrifft diese Kritik nicht die Funktionsfähigkeit und hat auch sonst keinerlei negative Auswirkungen.

Der zweite Kritikpunkt betrifft den Preis. Sicherlich handelt es sich um eine voll funktionsfähige, wartungsarme und zuverlässige Komponente. Jedoch ist der Preis (leider) immer noch eines der entscheidenden Kaufkriterien am Markt. In meinen Augen ist das die größte Hürde bei der Anschaffung und sollte nochmal überdacht werden. Es wäre wirklich sehr schade, wenn eine solch flexible Komponente im Verkauf am Preis scheitert.

Im Zuge der Kritik möchte ich außerdem nochmal erwähnen, dass es sich hierbei natürlich um rein subjektive Eindrücke handelt. Nicht jeder wird dieser Kritik zustimmen. Auch ich tue mich etwas schwer damit, denn ich denke wirklich, dass der Schaltaktor ein zuverlässiges und wartungsarmes Gerät für das Smart Home ist. Hier übertreibt der Hersteller keinesfalls. Das Fit-and-Forget Prinzip ist in meinen Augen erfüllt und kein reines Marketing-Versprechen.

Was ist deine Meinung zum Nexentro Zigbee Schaltaktor Mini? Wo würde es seinen Platz in deinem Smart Home finden? Schreib mir deine Vorschläge gerne mal unten in die Kommentare.


Lukas

Hey, ich bin Lukas. Seit einigen Jahren schreibe ich in meinem Smart Home Blog über Hausautomation und Digitalisierung. Als Wirtschaftsinformatiker weiß ich, wie wichtig die Vernetzung von IT-Systemen ist. Diese Erkenntnisse übertrage ich auf mein eigenes Smart Home, das ich auf Basis von ioBroker betreibe. Hierzu nutze ich die Leistung eines eigenen Rackservers in meinem Keller, der alle Dienste und Smart Home Systeme aufrecht erhält. Mit ihm habe ich mir einen großen Traum erfüllen können. In deinen Ohren klingt das mindestens genauso spannend, wie für mich? Dann komm mit auf unsere Reise zu einem vollwertigen, sicheren und komfortablen Smart Home. Ganz oben findest du Verknüpfungen zu Social Media, wo du mir gerne folgen darfst. Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.