Lightning an iPhone und iPad reinigen

Unser Handy ist der ständige Begleiter. Wir tragen es bei uns, wenn wir unterwegs sind aber auch daheim auf dem Sofa.
Mit der Zeit treten jedoch immer wieder kleinere „Problemchen“ auf. Viele dieser Probleme kann man einfach selbst beheben, indem man sich ein wenig Zeit nimmt und sich eine geeignete Strategie ausdenkt. Natürlich ist Google in diesem Fall auch hilfreich, denn eventuell gibt es mehrere Leute, welche das gleiche Problem haben und es bereits lösen konnten.
Hilfreich ist es auch, wenn man in Support-Foren für die Marke (beispielsweise beim Hersteller) stöbert oder in Service-Chats direkt nachfragt.

Dass unsere ständigen Begleiter allerdings auch bei guter Behandlung ihre Pflege brauchen, das sollte jedem klar sein. Doch auch wenn man sein Handy gut behandelt und ständig gut darauf achtet, kann man das eine oder andere Problem nur schwer verhindern. Völlig egal, ob du dabei ein iPhone X, iPhone 8, iPhone 7, Samsung Galaxy oder ein Huawei hast. Denn auch wenn viele Geräte schon nahe an Perfekt sind, haben sie doch oft gemeinsame Schwachstellen.

In diesem konkreten Fall geht es um die Ladebuchse, welche in meinem Fall nicht mehr richtig funktionierte.
Ich habe das Handy ans Kabel angeschlossen, jedoch weigerte es sich ab und an zu laden. Der Grund hierfür war mir persönlich nicht sofort klar.
War das Kabel kaputt? Der Stecker? Oder gar das Handy?

Die Recherche

Zunächst war der erste Schritt, dass ich im Internet recherchierte, ob sich die Ladebuchse beim iPhone tauschen lässt.
Genauer gesagt ist das lediglich der Lightning-Connector, der die Verbindung zwischen Handy und Kabel herstellt. Es ist ein relativ kleines Bauteil, welches allerdings absolut notwendig ist.
Der Lightning-Connector ist nämlich die Schnittstelle, wenn es um das Laden oder den Datenaustausch mit dem PC geht.

Nach kurzer Recherche fand ich eine schöne Anleitung, wie sich der Lightning-Anschluss beim iPhone 5 tauschen lässt. Die Anleitung beschreibt jeden Schritt und stellt das Ganze noch jeweils in Bildern dar. Super Anleitung!

Jedoch stieß ich dabei auch auf eine andere Problemlösung. Das Reinigen des Anschlusses. Genauer gesagt: Der Lightning Anschluss des iPhones musste gereinigt werden.

Den Lightning Anschluss reinigen

Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass mein Handy nahezu wie neu ist. Jedoch betrachtete auch ich das Handy nur von „außen“, weshalb gerade dieser Teil des Handys nicht im Fokus stand. Doch nachdem ich auf diese Lösung stieß, schnappte ich mir das Gerät und sah mal ganz genau hin. Tatsächlich! Der Lightning-Connector sah schon sehr dreckig aus.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich beim Gedanken an einen metallischen Gegenstand etwas skeptisch war. Strom und Metall? Na ja …

Da die Skepsis dann doch überwog, griff ich zu einem Pinsel, welcher das Problem lösen sollte.

Wichtig ist hierbei – meiner Meinung nach -, dass dieser harte Borsten hat, da man sonst eventuell den Schmutz nicht lösen kann. Je nachdem, wie fest dieser eben schon sitzt. Hilfreich kann es außerdem sein, wenn man die Pinsel in unterschiedlichen Größen hat.
Ein größerer Pinsel kann den Schmutz lösen und die groben Sachen entfernen, ein kleinerer übernimmt dann die Feinarbeit und auch die Ecken in der Buchse.

Lightning Anschluss reinigen

Nach etwa 10 – 15 Minuten war die Tat vollbracht und es lag ganz schön viel Zeug auf dem Schreibtisch. Ich hätte nicht erwartet, dass man aus einem so kleinen Anschluss so viel rausholen kann. Es erklärt jedoch auch, wieso der Stecker nicht mehr richtig saß und das Handy zeitweise keine Verbindung aufbauen konnte, bzw. den Ladeprozess „abgebrochen“ hat.

Fazit

Die Reinigung war schnell vollzogen und der Pinsel dreckig. Allerdings scheint der Nutzen durchaus sehr hoch zu sein. In einem ersten Test nach der Reinigung saß der Stecker wieder fester im Handy und „rastete auch ein“. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass es nun wieder nahezu wie früher ist, als das Gerät noch neu war.
Ob sich die Reinigung nun positiv auswirkt, wird sich in den kommenden Tagen zeigen, wenn das Handy auch mal während dem Ladeprozess genutzt wird und in der Hand gehalten wird.
Im ersten Moment würde ich jedoch behaupten, dass sich die Probleme gelöst haben und ich mein Handy nun wieder uneingeschränkt und ohne Probleme nutzen kann.

Besonders freue ich mich darauf, dass die Musik im Auto nun nicht mehr unterbrochen wird und ich unterwegs ohne Sorgen und Probleme die Powerbank benutzen kann.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ich jemandem mit diesem Tipp helfen konnte und viele Leute an ihrem Handy nun wieder Freude haben können, ohne (viel) Geld ausgeben zu müssen.
Ich bin auf jeden Fall zufrieden.

 

Ladeprobleme beim iPhone lassen sich oft schnell beheben. https://hobbyblogging.de/iphone-ladebuchse-reinigen Klick um zu Tweeten

Typenreiniger als weitere Methode

Nachdem wir unseren Beitrag bei Facebook geteilt haben, kam einiges an Reaktion zurück. Wir wurden so auch auf den sogenannten Typenreiniger aufmerksam, den wir bei Hobbyblogging natürlich für dich getestet haben.

Bei Typenreiniger handelt es sich um eine Substanz, die man recht gut mit Knete (damals noch aus der Schulzeit) vergleichen kann. Und tatsächlich hat es damit einiges gemeinsam. Denn bevor du den Typenreiniger einsetzen kannst, musst du ein wenig davon in deiner Hand kneten und formen. Wenn der Reiniger etwas warm wird, lässt er sich von dir am besten formen.

Danach formst du ihn in ein passendes Stück und setzt ihn an diesen Stellen an, die du reinigen möchtest. Ein wenig drücken, so dass er bis in jede Ecke vordringt schadet dabei nicht. Wenn du den Typenreiniger nun wieder abziehst, bleibt der Schmutz daran kleben und du kannst ihn leicht von deinem Gerät entfernen.

Dabei solltest du nicht in Panik ausbrechen, wenn ein Stück an deinem Gerät haften bleibt. Setze ihn einfach noch einmal an und ziehe damit die Reste heraus.

Nach diesem Prinzip kannst du übrigens nicht nur dein Smartphone reinigen, sondern auch sämtliche andere Geräte, die schwer zugängliche Stellen haben. Durch die Masse erreichst du nämlich auch Stellen, an die du mit der bloßen Hand nicht herankommst.

Noch ein kleiner Tipp

Wer sein Smartphone nicht nur am Anschluss reinigen möchte sondern auch all die Bakterien entfernen möchte, braucht keine professionelle Reinigung zu betreiben. Es genügt, wenn man sich ein paar Brillenputztücher zulegt und mit diesen das Gerät vollständig reinigt. Dadurch entfernt man all die Bakterien, die sich im Laufe der Zeit ansammeln. Und ganz nebenbei wird das Gerät in einem völlig neuen Glanz erstrahlen.

Die Brillenputztücher sind zudem auch ganz gut geeignet, wenn man seinen Monitor am Laptop oder PC ordentlich sauber machen möchte, denn sie hinterlassen keinerlei Streifen. Erhältlich sind diese nicht nur bei Amazon, sondern auch in jedem DM Drogeriemarkt.

Update 14.11.2017

Auch in den letzten Tagen streikte der Anschluss wieder, jedoch brachte auch hier das Reinigen die Lösung. Man muss nicht gleich das ganze Handy zur Reparatur bringen oder davon ausgehen, dass der Anschluss defekt ist. Probier es aus, schaden kann es definitiv nicht.


Video und Anleitung zur Reinigung bzw. Tausch des Lightning-Connectors: iDoc Reparatur Service


Wenn du übrigens auf der Suche nach einem Akkutausch bist, so bist du sicherlich schon auf den Reparaturservice von Media Markt gestoßen. Auch diesen konnte ich bereits testen und habe meine Erfahrungen im Beitrag über meinen Akkutausch bei Media Markt niedergeschrieben.

Hilf deinen Freunden und Bekannten, indem du diesen Beitrag teilst. Sie werden dir dankbar für diese Anleitung sein. Und wir sind es ebenso. Vielen Dank.

Summary
Lukask
Review Date
Reviewed Item
Deinen Lightning Anschluss reinigen. In 5 Minuten!
Author Rating
51star1star1star1star1star
Kategorien: Smartphone

Lukas

Hi, mein Name ist Lukas. Seit 2016 blogge ich auf Hobbyblogging über unterschiedliche Themen des Alltags. Schwerpunkt dabei ist das Thema Smart Home, speziell mit der Open Source Software OpenHab auf dem Raspberry Pi. Neben dem Bloggen absolviere ich derzeit mein Master-Studium im Fachbereich Wirtschaftsinformatik und arbeite als Werkstudent im Software Engineering.

3 Kommentare

Markus · 1. Mai 2019 um 14:31

Hi – Danke für deinen Blog – wollte schon Ersatzteil besorgen und schrauben beginnen weil ich überzeugt war, dass ich mehrere Male mit angestecktem Kabel auf Zug die Buchse beleidigt hätte. Auf die Idee, dass die Buchse einfach mit Fusseln verstopft sein könnte, war ich nicht gekommen – soweit iss‘ schon, dass ich im Netz nachschauen muss, um auf die Idee zu kommen, dass ich mal putzen könnte :-)). Funktioniert wieder einwandfrei- Danke!

    Lukas · 1. Mai 2019 um 14:59

    Hallo Markus,

    danke für diesen erfreulichen Kommentar!

    Manchmal sind es doch die einfachen Lösungen, auf die wir doch nur so schwer kommen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Gerät! Vielleicht liest man sich mal wieder.

Akkutausch im Media Markt - Ein Erfahrungsbericht · 30. Januar 2018 um 10:07

[…] welcher entfernt werden muss. Hierfür erläutere ich dir in einem anderen Beitrag, wie du die Ladebuchse richtig reinigen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.