In meinem ersten Tutorial zu PHP geht es ganz allgemein um die Entwicklung von PHP bzw. die Voraussetzungen, die man hierfür erfüllen muss.

Es soll ein kleiner Crashkurs werden, welcher an Anfänger gerichtet ist. Mit Fachliteratur werden die Tutorial vermutlich nicht mithalten können.


Der Editor

Um PHP-Skripte schreiben zu können, braucht man einen Editor. Mit Editor meine ich aber nicht ein Schreibprogramm wie Word, sondern ein Entwicklerwerkzeug. Man kann zwar mit dem Windows Editor beginnen zu schreiben, jedoch bin ich davon ganz und gar nicht überzeugt.

Ich persönlich habe mit Notepad++ angefangen. Das ist ein kostenloses Programm, welches eine Vielzahl von Programmiersprachen unterstützt. Man kann damit super HTML, CSS und PHP schreiben.
Daher gehe ich in den Tutorials nur explizit auf Notepad++ ein. Solltest du eine andere Umgebung nutzen, musst du eventuell nachfragen, solltest du nicht weiterkommen.

Der Server

Weiterhin ist es so, dass PHP von einem Webserver interpretiert und ausgeführt werden muss. Das kann dein lokaler PC leider ohne Hilfsmittel nicht. Solltest du also einen Webspace bei einem Webhosting-Anbieter gemietet haben, kannst du dich darüber informieren, ob dieser PHP unterstützt. Bei den meisten Anbietern sollte dies der Fall sein.

Möchtest du hingegen deine Skripte zuerst lokal auf deinem Computer testen oder keinen Webspace besitzen, kannst du dir das Tool XAMPP herunterladen. XAMPP beinhaltet einen Webserver, Datenbankserver, …
Weitere Server liste ich an der Stelle nicht auf, da diese beiden Server für unseren Gebrauch reichen werden.
Das Programmpaket musst du installieren, so dass du dort deine Skripte speichern kannst.

Wenn du dann später soweit bist, dass alles läuft, solltest du über einen Webbrowser auf http://localhost zugreifen können. Hierfür muss in XAMPP der Apache-Webserver laufen.
Alle Dateien, die später durch den Webserver ausgeliefert werden sollen, müssen sich im Installationsordner im Unterordner htdocs befinden. htdocs ist das Root-Verzeichnis, also die unterste Ebene im Webserver. Alle weiteren Ordner müssen per /ORDNERNAME an http://localhost angehängt werden.

Auch lesenswert:  Wie du PHP Session-Probleme lösen kannst

Das Skript

Kommen wir nun zum ersten Skript. In deinem ersten Skript sollst du verstehen, wie man mit PHP etwas ausgibt und wie man Variablen deklariert (= definiert) und nutzt.
Am Ende des Tutorials gibt es dann eine kleine Aufgabe, die du für dich selber ausprobieren kannst. Die Lösung für diese Aufgabe werde ich ebenfalls am Ende verlinken, so dass du dein Ergebnis überprüfen kannst.

Alles, was mit PHP zutun hat kommt später zwischen folgende Anweisungen:

<?php    ?>

Diese Anweisung werde ich, sofern ich hier Quelltext reinschreibe, weglassen. Es gibt wohl ein kleines Problem mit diesen Tags, da die Seite diese zu interpretieren versucht.
Somit seht ihr nur das, was unmittelbar zwischen dieser Anweisung steht. Sollte man etwas außerhalb dieser Anweisungen stehen, werde ich das explizit dazu schreiben.

Nun geht’s aber wirklich los …

Wir wollen, dass per PHP der Text Hallo Welt ausgegeben wird. Hierfür schreiben wir in unsere PHP-Datei folgendes:

echo "Hallo Welt";

Als Ergebnis erhältst du einen völlig unformatierten Text auf deiner Seite.
Jetzt setzen wir an den ausgegebenen Text noch das ist mein erstes Skript.

echo "Hallo Welt". " das ist mein erstes Skript";

Wir haben nun ganz einfach einen Text an einen Text gehängt. Einen Text – also alles was zwischen “ “ steht – nennt man String.
Da es sich hier um einen String handelt, kann man nicht + schreiben. Das Plus ist eine mathematische Option und bekanntlich kann man mit einem Text nicht rechnen.

Nun können wir obige Ausgabe allerdings auch folgendermaßen schreiben:

echo "Hallo Welt";
echo " das ist mein erstes Skript";

In der zweiten Zeile steht ein Leerzeichen vor dem Text. Warum das so sein sollte, darfst du gerne einmal selbst ausprobieren.

Auch lesenswert:  Google Analytics Absprungrate und Sitzungsdauer genauer berechnen

Doch wie können wir nun den zweiten Teil des Strings in eine neue Zeile schreiben?

Das geht ganz einfach per HTML-Tags. In unserem Beispiel würde das so geschrieben werden:

echo "Hallo Welt<br />"; 
echo "das ist mein erstes Skript";

Da man nun allerdings in der Praxis oft nicht mit fertigen Texten arbeitet, sondern mit Variablen, lösen wir das ganze nun auch noch mit Variablen.

Wir deklarieren zwei Variablen, die unsere beiden Strings enthalten und geben diese im Anschluss aus:

$hallo = "Hallo Welt";
$text = "das ist mein erstes Skript";

echo $hallo;
echo $text;

Wer sich dieses Skript nun jedoch ausgeben lässt stellt fest, dass das Leerzeichen sowie der Zeilenumbruch verschwunden sind. Wir könnten das nun natürlich direkt innerhalb der Variablen regeln, das würde allerdings komisch aussehen.

Wir hängen nun also die zweite Variable an die erste und fügen dazwischen ein Leerzeichen ein:

$hallo = "Hallo Welt";
$text = "das ist mein erstes Skript";

echo $hallo ." ". $text;

Die beiden Punkte verbinden auch hier wieder zwei Strings. Zwischen die Variablen kommt ein Leerzeichen. Damit sieht die Ausgabe wieder korrekt aus.

Hiermit sind nun die Grundsteine für die Variablen und die Ausgabe gelegt.
Daher möchte ich nun an dieser Stelle eine kleine Übungsaufgabe formulieren und gar nicht weiter erklären. Selbst lernen bringt immer noch am meisten.


Aufgabe zum ersten Tutorial: phpTut01

Lösung zum ersten Tutorial: phpTut01_L

Zusatz: Aufgabe zu mathematischen Operatoren: phpTut01_B


Notepad++: Hier klicken

XAMPP: Hier klicken

XAMPP FAQ: Hier klicken

Mehr Infos zur Installation und Nutzung von XAMPP: Hier klicken

Kategorien: Web

Lukas

Hi, mein Name ist Lukas. Seit 2016 blogge ich auf Hobbyblogging über unterschiedliche Themen des Alltags. Schwerpunkt dabei ist das Thema Smart Home, speziell mit der Open Source Software OpenHAB. Neben dem Bloggen absolviere ich derzeit mein Master-Studium im Fachbereich Wirtschaftsinformatik und arbeite als Werkstudent im Software Engineering.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.