Werbung: Dieser Beitrag wurde für das INKBIRD Thermostat gesponsert.

Die kalte Jahreszeit ist nun wohl endgültig angebrochen und wir steuern ganz klar immer weiter auf das Jahresende zu. Das bedeutet aber gleichzeitig auch, dass wir uns immer mehr Gedanken um das Thema Energie und Heizen machen. Passend dazu durfte ich das INKBIRD Thermostat in meinem Smart Home ausprobieren und möchte dir in diesem Artikel etwas mehr dazu erzählen.

Zuerst blicken wir ein wenig auf die Fakten und checken, was denn so alles im Lieferumfang steckt. Denn anders als bei anderen Thermostaten ist im Falle von INKBIRD der Lieferumfang ein klein wenig umfangreicher. Direkt danach checken wir das Thema Installation und Nutzung in meinem Smart Home. Dazu habe ich das Thermostat nun schon einige Tage im Einsatz und bin mir sicher, dir einen tieferen Einblick geben zu können.

Inkbird Thermostat mit Karton

Das INKBIRD Thermostat kannst du dir hier bei Amazon zu guten Konditionen sichern.

INKBIRD Thermostat – Ein Überblick

Hinter dem INKBIRD IRC-RW1 verbirgt sich ein zweiteiliges Set, das für angenehm beheizte Räume sorgt. Hierzu gibt es einen Heizkörperthermostat, der deine Heizkörper sehr präzise auf deine Bedürfnisse abstimmen kann. Ergänzt wird er hierbei durch ein kleines Display, welches das eigentliche WLAN-Gateway bildet.

Um möglichst kompatibel zu sein, unterstützt das Thermostat verschiedene Heizkörperventile: RAVL, RAV und RA. Die Adapter liegen im Karton bei und können je nach Bedarf von dir genutzt werden. Darüber hinaus kannst du an einem WLAN-Gateway bis zu 5 Heizkörperthermostate koppeln. Damit benötigst du nicht für jeden Raum ein eigenes Gateway und kannst dein Set preiswert erweitern.

Damit sich das Set optimal an dein Leben anpasst, kannst du bis zu 11 verschiedene Zeitabschnitte einstellen. So hast du zu jeder Tages- und Nachtzeit immer die optimale Temperatur in deinem Raum. Doch nicht nur die Temperatur lässt sich so optimal regeln. Du kannst damit sehr energiesparend und umweltbewusst dein Smart Home beheizen und unterm Strich einiges an Geld sparen. Denn das smarte Thermostat lässt sich sehr fein regulieren.

Wem das noch nicht genug ist, der freut sich sicherlich über die herstellereigene App. Über sie lassen sich viele Konfigurationen anpassen und die Heizung bequem von unterwegs steuern. Da geht jedem Smart Home Enthusiasten das Herz auf.

Das WLAN-Gateway

Anders als bei anderen Thermostaten kannst du mit dem INKBIRD-Set einen viel einfacheren Überblick behalten. Denn das WLAN-Gateway verbindet gleich zwei Funktionen miteinander und ist damit vor allem für Orte wie geschaffen, an denen man das Thermostat sehr schlecht ablesen kann.

Ausgestattet mit einem Display kann das Gateway dir Informationen zur aktuellen Temperatur anzeigen und erlaubt es dir auch, die Batterie im Überblick zu haben. Insbesondere praktisch ist das für Menschen, welche bislang noch nicht auf eine voll integrierte Smart Home Lösung setzen. Aber auch Enthusiasten kommen so auf ihre Kosten und können ihr Zuhause sehr angenehm erweitern.

Das Gateway benötigt keine dauerhafte externe Stromversorgung und wird nicht mit Batterien betrieben. Stattdessen ist ein Akku verbaut, welcher sich per USB-C an jedem USB-Anschluss aufladen lässt. So steht zum Beispiel mein Gateway aktuell gerade vor mir, so dass ich meine Raumtemperatur im Blick behalten kann. Dabei wird es von meinem PC mit Strom versorgt und hält so wieder einige Zeit ohne externe Stromversorgung.

Durch diese clevere Funktion bleibt das Gateway mobil und schränkt nicht bei der Wahl des Aufstellungsorts ein. Stattdessen kann man es wie ein Smartphone regelmäßig aufladen und ansonsten bequem an einen anderen Ort mitnehmen. Solange es natürlich weiterhin eine Verbindung zu den Thermostaten aufbauen kann.

Thermostat Set

Das Thermostat

Das Thermostat selbst sieht auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar aus. Und das ist in diesem Fall sogar sehr positiv gemeint. Denn durch sein schlichtes Design passt es sich an jedem Raum an. Darüber hinaus musst du dir bei der Installation keine zu großen Gedanken um das Display machen. Anders als bei anderen Thermostaten lässt sich die Bildschirmanzeige am Heizkörperthermostat drehen.

Betrieben wird das Thermostat selbst dabei durch zwei Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Denn anders als beim WLAN-Gateway wäre das Aufladen über USB-C womöglich nicht in jedem Fall derart komfortabel. Obwohl es natürlich eine interessante Funktion wäre.

Ansonsten ist zum Thermostat gar nicht so viel zu erzählen. Denn es ist schlicht, einfach und trotzdem praktisch. Im Grunde genau so, wie man sich das von einem Thermostat wünscht. Ich werde allerdings gleich noch auf einen Punkt etwas näher eingehen.

Die Installation des Thermostats

Das INKBIRD Thermostat ist eines der wenigen Produkte, die sich wirklich einfach installieren lassen und dann erstmal völlig still vor sich her arbeiten. Ich habe in meinem Fall die zwar erstmal blöderweise einen Schritt der Anleitung vertauscht, aber das hat mir das Thermostat verziehen.

Im Grunde genommen lässt sich die Installation in drei einfache Schritte unterteilen. Zuerst wird das Thermostat am Heizkörper angebracht, dann wird das WLAN-Gateway mitsamt der App in Betrieb genommen und zum Schluss werden die eigenen Einstellungen gesetzt. Drei einfache Schritte, die dann aber in Summe eine echt geniale Auswirkung haben.

Über die App hast du dann noch die eine oder andere Einstellungsmöglichkeit. Grundsätzlich ist die App dabei sehr schlicht und einfach gehalten und daher durchaus überschaubar. Das macht es in meinen Augen insbesondere Einsteigern im Smart Home sehr einfach, den Überblick zu behalten. Zwar sind manche Einstellungen auf den ersten Blick nicht so ganz klar, jedoch macht die App erstmal einen soliden Eindruck von der Optik her.

Inkbird IRC-RW1

Ergebnis meines Tests

Kommen wir nun zum wohl spannendsten Teil des Artikels. Ich ziehe ein Gesamtfazit zum Produkt. Und dabei möchte ich mich auf verschiedene Bereiche fokussieren.

Das Produkt selbst fühlt sich von der Haptik ganz solide an. Wie bei anderen Geräten auch, ist das Äußere aus Plastik, was das Produkt insgesamt sehr leicht macht. Das Display macht zwar manchmal das eine oder andere seltsame Geräusch beim Bewegen, allerdings funktioniert es dennoch trotzdem und fühlt sich sehr solide an. Die Optik ist dabei schon sehr gelungen meiner Meinung nach und fügt sich sehr gut in das Ambiente eines jeden Raums ein.

Etwas schwieriger finde ich die App. Denn hier haben sich einige Übersetzungsfehler eingeschlichen. Die sind zwar einzeln betrachtet gar nicht so schlimm, in Summe kann es jedoch zum einen oder anderen Missverständnis kommen. Insbesondere wenn ich hierbei an unerfahrene Menschen denke. Glücklicherweise kann man solche Dinge über ein Update beheben und das Produkt muss nicht ausgetauscht werden.

Beim Auspacken hat das Produkt einen sehr guten Eindruck gemacht. Hier würde ich mir lediglich wünschen, dass es noch für die Inbetriebnahme ein paar Batterien gibt und für das Gateway einen Steckdosen-Adapter.

Das tägliche Heizen

Ein mindestens genauso wichtiger Punkt ist der tägliche Umgang mit dem Gerät. Hier kann ich dir mit absoluter Ehrlichkeit sagen, es funktioniert! Und es funktioniert wirklich gut. Die Änderungen, welche ich über die App vornehmen werden recht flott auf das Gerät übernommen und so kannst du auch eine kühle Wohnung am Abend ziemlich schnell wieder auf deine Zieltemperatur bringen.

Ein einziges Mal ist es mir passiert, dass das WLAN-Gateway keinen Strom mehr hatte und ich deshalb nicht über die App zugreifen konnte. Doch schnell an den Strom angeschlossen hat sich das Gateway direkt wieder mit meinem heimischen 2,4 GHz WLAN verbunden und ich war wieder im Game.

Für mich selbst war das ganze nicht so entscheidend. Denn ich habe meine Wunschtemperatur und alles drumherum konfiguriert und so konnte das Thermostat gemütlich arbeiten. An keinem Tag hatte ich mit Problemen bei der Temperatur zu kämpfen. Sogar die letzten Tage als es immer kühler wurde hat das Thermostat mit Bravour gemeistert.

Insgesamt ist die Lösung von INKBIRD sehr solide und funktioniert tadellos. Die Produkte machen einen guten Eindruck und können definitiv mit anderen Produkten am Markt mithalten. Ein besonderer Eye-Catcher ist natürlich das WLAN-Gateway mit seinem großen Display, das im Alltag nicht gerade sehr unpraktisch ist. Mir persönlich gefällt es ziemlich gut.

Das Thermostat von INKBIRD kannst du dir hier bei Amazon zu guten Konditionen sichern.


Lukas

Hi, ich bin Lukas, ein leidenschaftlicher Wirtschaftsinformatiker und Smart Home-Enthusiast. Seit Jahren teile ich meine Erfahrungen und Kenntnisse über Hausautomation und Digitalisierung auf meinem Blog. Meine fachliche Expertise in IT-Systemen und Netzwerken ermöglicht es mir, komplexe Smart Home-Lösungen zu entwerfen und zu implementieren, speziell mit dem Einsatz von ioBroker. Mein persönliches Smart Home-Projekt, das ich auf einem selbst konfigurierten Server-Cluster in meinem Keller betreibe, ist ein Zeugnis meiner Fähigkeiten und meines Engagements für intelligente Technologie.In meinem Blog erkundest du die faszinierende Welt der Hausautomation, mit besonderem Fokus auf ioBroker, und erhältst Einblicke in die neuesten Trends und besten Praktiken. Ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Smart Home-Nutzer bist, hier findest du nützliche Tipps, um dein Zuhause sicherer, komfortabler und effizienter zu gestalten.Folge mir auf Social Media über die Links oben, um keine Updates zu verpassen. Ich freue mich darauf, dich auf der Reise zu einem fortschrittlichen und vollwertigen Smart Home zu begleiten!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert