Für ein kurzes Hallo, Anregungen, Anfragen und weiteres, erreichst du mich unter der E-Mailadresse
support@hobbyblogging.de 

autor und kontakt

 

Wer bist du?

Mein Name ist Lukas. Geboren bin ich im Jahr 1994. Ich komme aus der Goldstadt Pforzheim, wo ich stets am eigenen Smart Home experimentiere und die Digitalisierung im eigenen Haushalt vorantreibe. Seit 2016 arbeite ich regelmäßig an Hobbyblogging, um kontinuierlich neue und spannende Inhalte für dich präsentieren zu können. Außer Smart Home Enthusiast bin ich außerdem Wirtschaftsinformatiker seit Anfang 2019.

Mit meinem Hintergrund in der (Wirtschafts-)Informatik kann ich dir Einblicke in das Gehirn deines Smart Homes geben und dich außerdem bei Fragen rund um die manchmal wild gewordene Technik unterstützen.

 

Was machst du beruflich?

Hauptberuflich befinde ich mich aktuell noch im Studium. Den Bachelor habe ich erfolgreich gemeistert und ich bin stolz darauf, dass ich mir im Laufe der Semester diesen Grad erarbeitet habe.

Neben dem Studium arbeite ich als Werkstudent in der Softwareentwicklung, wo ich mich wirklich sehr wohl fühle. Das Team ist super und die Arbeit macht wirklich Spaß. Meist macht sie sogar so viel Spaß, dass ich die Zeit aus den Augen verliere und vergesse, dass ich eigentlich gerade „nur“ meinen Job erledige.

 

Was machst du hier?

Hier auf Hobbyblogging tobe ich mich in jeglicher Hinsicht aus. Ich gestalte die Seite, versuche mich in der Optimierung der User Experience, verwalte die Technik dahinter und schreibe für dich die Beiträge.

Ich bin allerdings kein Experte, wenn es um User Experience oder Bloggen geht. Allerdings habe ich mir mit dem Blog das Ziel gesetzt, dass ich mich selbst ausprobieren möchte und kontinuierlich an Wissen dazu gewinnen möchte. Der Blog ist quasi mein Projekt, an dem ich lerne. Diesen Lernprozess kannst du begleiten und jederzeit deine Meinung dazu abgeben.

Mir geht es dabei übrigens primär um den Spaß, den ich am Bloggen habe. Das professionelle Bloggen und Bestreiten des Lebensunterhalts überlasse ich anderen.

 

Warum machst du das?

Es gibt einen ganz konkreten Grund, wieso ich teilweise Stunden damit verbringe, Buchstaben in den Computer zu drücken: Es macht mir einfach Spaß.

Ich möchte Dinge, die ich mir angeeignet habe – wie beispielsweise das Thema Smart Home – gerne an dich weitergeben. Davon habe ich zwar in erster Linie nichts, aber wo würden wir denn hinkommen, wenn keiner mehr sein Wissen weiterreicht? Jedes Wissen stammt von einem klugen Kopf und andere tragen ihren Teil dazu bei. Ich bin mit meinem Blog der „andere Teil“ und trage etwas zum Thema bei.

Wir konzentrieren uns in der heutigen Zeit viel zu stark auf Dinge, von denen wir direkt profitieren können. Dabei vergessen wir aber, dass man auch einfach Spaß an etwas haben kann, ohne dass man etwas dafür bekommt.

Ein schönes Beispiel hierfür ist Open Source Software, die Menschen oft im Team schreiben und kostenlos an andere weitergeben.

 

Machst du das ganz alleine?

Größtenteils ja. Ich bekomme jedoch Hilfe durch Personen aus meinem näheren Umfeld. Sie geben ständig ihr Bestes und ohne sie wäre Hobbyblogging wohl nicht da, wo es heute ist.

Gerade zu Beginn ist es oft schade zu sehen, dass keiner Interesse an den Thematiken zeigt. Doch mit netten Worten und Tipps hat Hobbyblogging heute bereits über 10.000 Besucher erreicht. Für mich ist das ein besonderes Kompliment und kein Meilenstein. Denn es ist nicht entscheidend, wie viele Besucher die Seite aufrufen, sondern wie die Beiträge bei den Lesern ankommen.

 

Was kannst du noch?

Außer über Smart Home zu schreiben, kann ich auch programmieren. Hauptsächlich bin ich – bedingt durch einzelne Projekte und meinem Webspace – im Bereich PHP unterwegs. Ich habe allerdings auch Kenntnisse in HTML, CSS, C#, Java und ganz kleine Minikenntnisse in der Erstellung von Shell-Skripten unter Linux. In den vergangenen Monaten hat sich eine Vorliebe für VueJS und Bootstrap entwickelt. Mit ersterem Framework habe ich auch meine persönliche Website gestaltet.

Übrigens habe ich bei meiner ersten Werkstudenten-Stelle hauptsächlich mit C# im Bereich .NET Core gearbeitet. Mit dieser Technologie entstand auch mein Projekt für die Abschlussarbeit.

 

Wofür interessierst du dich?

Ich interessiere mich sehr für das Web und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Ich liebe Comedy-Serien und den Sommer. Als typischen Entwickler sehe ich mich nicht, denn ich mag das Tageslicht und die Sonne. Wenn ich nicht gerade vor den Bildschirmen sitze, bin ich gerne unterwegs und genieße meine Freizeit. Meist plane ich nicht, was ich tun möchte, sondern lass es spontan auf mich zukommen.

Leider sind freie Zeiten allerdings sehr rar. Denn bedingt durch Studium, Job und Blog bleibt oft wenig Zeit für andere Dinge. Bitte sei im Hinblick darauf nicht böse, wenn die Beantwortung deiner E-Mail mal nicht innerhalb von wenigen Stunden geschieht.

 

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Eine schwierige Frage. Ich habe vor, mein Studium erfolgreich abzuschließen und meinen Platz in der Softwareentwicklung zu finden. Ich möchte mich aber auch meinem Blog widmen und viele spannende Beiträge online bringen. Auch im Bereich User Experience versuche ich mich zu verbessern, damit ich dir ein möglichst gutes Erlebnis bieten kann. Als Experte will ich mich dabei allerdings nicht positionieren, denn das ist einfach nicht mein Fachbereich.

Auf meinem Fachgebiet möchte ich allerdings gut sein. Nicht nur Durchschnitt. Ich habe den Anspruch an mich selbst, immer alles zu geben und hart für meinen Erfolg zu arbeiten.

 

Kann man bei Hobbyblogging mitwirken?

Ich bin ständig offen für neue Ideen und Vorschläge deinerseits. Wenn du ein spannendes Projekt umsetzt oder auch in einem unserer Bereiche aktiv bist, kannst du mich gerne kontaktieren, um einen Gastbeitrag zu schreiben. Völlig unentgeltlich versteht sich.

Hobbyblogging soll außerdem Spaß machen und den Lesern einen echten Mehrwert bieten. Dafür arbeite ich regelmäßig.

Wenn du mehr darüber wissen willst, schreibe mir eine E-Mail. Ich freue mich schon auf deine Nachricht und deine Ideen.

 

Wie bleibe ich auf dem neuesten Stand?

Auf dem neuesten Stand bleibst du am besten, indem du einen der Social-Media-Kanäle abonnierst. Dort halte ich dich immer auf dem neuesten Stand und teile in unregelmäßigen Abständen (Facebook), aber auch in regelmäßigen Abständen (Twitter) interessante News im Bereich Technik sowie Beiträge von Hobbyblogging. Die Kanäle findest du übrigens alle in der Übersicht.

Schau doch einfach mal vorbei. 🙂